Warum Natursport im Zillertal/Tirol? Eine kleine Zusammenfassung aus medizinisch pharmazeutischer Sicht:

 

Natursport in den Bergen als Therapie oder Prophylaxe?

 

Gesundheit ist das höchste Gut! Wir alle wissen, dass Gesundheit und Lebensdauer des Menschen besonders von einem regelmäßigen körperlichen Energieverbrauch abhängen. Wir brauchen also Bewegung, wenn möglich an der frischen Luft! Die AMAS Studie (aufwendige medizinische Erhebungen in Deutschland) belegt eindeutig, dass es nicht wichtig ist, in welcher Form die Bewegungskalorien verbraucht werden, sondern dass dabei möglichst viele Muskeln bewegt werden.

Bei Aufenthalt über einer Höhe von 700 Meter wird der menschliche Organismus zu vermehrter Tätigkeit angeregt. In den ersten Tagen in dieser Höhenlage ist unser Atem etwas schneller und  wir verspüren insgesamt etwas mehr Müdigkeit als normal. Diese ist nach ein bis zwei Tagen verschwunden, da ein Gewöhnungseffekt eintritt.  Trotzdem arbeitet der Körper aktiver als in den Niederungen, nimmt mehr Sauerstoff auf und reichert die Blutzellen vermehrt damit an. Was im Spitzensport als „Höhentrainingseffekt“ bezeichnet wird, tritt ein.

Zu hoher Blutdruck sinkt, die Pulsfrequenz normalisiert sich, es kommt zu einer Zunahme von Erythrozyten (rote Blutkörperchen) und zu einer Stärkung des Immunsystems.

Eine positive Beeinflussung des Körpergewichtes, sowie eine vermehrte Ausschüttung von Endorphinen bringt uns eine allgemeine Leistungssteigerung und positive Lebenseinstellung. Für Betroffene kommt es zu einer deutlichen Linderung von Leiden wie Asthma Bronchiale und Chronischer Bronchitis, selbst Rhinitis und chronische Sinusitis werden stark gemildert.

Neurodermitis kann über mehrere Monate nicht therapiebedürftig werden!

 

Die Gemeinden Mayrhofen/Ginzling/ Finkenberg/ Tux im Zillertal / Tirol  liegen zwischen 700 und 1500m Seehöhe. Die höchste Erhebung ist der Olperer mit 3476 m. Bei einem Aufenthalt in dieser Region befinden Sie sich also automatisch im Bereich des Höhentrainingseffektes! Zur Stärkung des Immunsystems ist die höchstgelegene Thermalquelle Europas in Hintertux / Hintertuxer Gletscher zusätzlich zu empfehlen. Zudem fühlen sich Pollenallergiker oberhalb von 1600m besonders wohl!

Hausstaubmilben haben oberhalb von 1000 m keine Chance und in Finkenberg/Tux gibt es keine einzige Zecke, die das Herumtollen eines Kindes im Gras stören könnte.

Bei einem Urlaub im alpinen Klima können Sie alle Impfungen (mit ihren negativen Begleiterscheinungen und Risiken), wie sie für viele Länder leider obligatorisch sind, einfach weglassen. Übermäßige Hitzebelastungen, die eine Erholung des Körpers verhindern, bleiben einem erspart. Und nicht zuletzt: Unser wichtigstes  Lebensmittel, das Wasser, mit all seiner reinigenden Kraft, es sprudelt kristallklar überall aus dem Berg und lädt uns zum Trinken ein!

Hand aufs Herz – Wo liegen die wahren Werte eines Urlaubes?

 

In diesem Sinne einen „gesunden und bewegungsreichen“ Urlaub, hoffentlich bei uns im Zillertal,

 

wünscht

Mag. pharm. Marlies Erler